PRP Haarbehandlung

Fördert den Haarwachstum und verhindert Haarausfall

Preisbeispiel für eine Behandlung

300 €

Eignet sich zur optischen Ausgleichung von schütteren oder kahlen Stellen

  • Anzahl der Behandlungstermine etwa 4 (im Abstand von 1-2 Wochen)
  • Empfohlene Auffrischungen nach 4-5 Jahren
Angebot anfordern

Robustes, volles und glänzendes Haar ist ein Zeichen von Gesundheit, Vitalität und Jugend. Damit Haare gesund wachsen können, müssen die Haarwurzeln und die Haut entsprechend gepflegt werden. Um die Regeneration und das Wachstum der Haare zu fördern sind Proteine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Antioxidantien und Vitamine unverzichtbar.

Ein ungesunder Lebensstil oder eine nährstoffarme Ernährung äußert sich meist relativ schnell in der Haarstruktur. Insbesondere bei Männern und Frauen, die bereits an Haarausfall leiden, sollten daher besonders auf diese Nährstoffe achten.

Damit ist eine optische Ausgleichung von schütteren oder Bei einer PRP Haarbehandlung werden dem Patienten die eigenen Thrombozyten (Blutplättchen) in die Kopfhaut injiziert. Dadurch werden den Haarwurzeln notwendige Nährstoffe zugeführt. Diese Therapie stärkt die Haarwurzeln und fördert die Regeneration der Haarstruktur. Diese Eigenbluttherapie ist nicht nur vorbeugend und therapeutisch wirksam, sondern kommt oft auch im Zuge einer Haartransplantation zum Einsatz. Man kann somit sichergehen, dass die frischen Transplantaten alle Nährstoffe zur Verfügung haben, die sie benötigen, um sich an ihr neues Umfeld zu gewöhnen.

Häufige Fragen zur PRP Haarbehandlung

Wie viele Sitzungen für die PRP-Behandlung erforderlich?

Für ein optimales Resultat sind vier Termine in kurzen Abständen empfehlenswert. Die Behandlung sollte zudem nach ca. 6 Monaten wiederholt werden. Im ärztlichen Vorgespräch besprechen und analysieren wir Ihre Situation und entscheiden gemeinsam mit Ihnen, wie viele Sitzungen sinnvoll wären, um optimale Ergebnisse zu erreichen.

Ab wann kann Ich mit den ersten bemerkbaren Resultaten rechnen?

Unmittelbar nach der ersten Injektion beginnen die Nährstoffe sich zu verteilen und auf die Haarwurzel zu wirken. Um sichtbare Verbesserungen festzustellen, braucht man wie bei allen Haarbehandlungen etwas Geduld, denn dies dauert meist ein paar Monate. Durch wiederholte Behandlungen kann man die Ergebnisse dauerhaft erhalten.

Was sollte man nach der Behandlung beachten?

Für diese Therapie ist keinerlei Nachsorge notwendig. Die Behandlung ist schonend, i.d.R. schmerzfrei und hinterlässt nur winzige Hautwunden. Sie können nach dieser Behandlung sofort wieder in Ihr alltägliches Leben zurückkehren. Wie bei jeder anderen Injektion auch, können unmittelbar nach der Behandlung leichte Schwellungen oder kleine Rötungen/Blutergüsse auftreten. Diese potenziellen Begleiterscheinungen sind jedoch kaum bemerkbar und verschwinden sehr schnell.

Besteht bei einer PRP-Behandlung ein Komplikationsrisiko?

Die Behandlung ist sehr schonend und es muss keine örtliche Betäubung verabreicht werden. Allergische Reaktionen sind ebenfalls ausgeschlossen, da hier das eigene Blut und die darin enthaltenen Wirkstoffe zum Einsatz kommen. Manchmal kommt es nach der Behandlung zu minimalen Schwellungen oder Blutergüssen. In den meisten Fällen verläuft die gesamte Behandlung schmerz- und komplikationsfrei und Sie sind sofort, nachdem Sie unsere Klinik verlassen haben, wieder gesellschafts- und arbeitsfähig.

Wie wirkt die PRP-Haarbehandlung?

PRP steht für „Platelet-rich plasma“ (deutsch: blutplättchenreiches Plasma). Bei dieser Therapie wird das eigene Blutplasma in die Kopfhaut injiziert. Die im Blutplasma befindlichen Blutplättchen sind besonders nährstoffreich. Werden diese in die Kopfhaut injiziert, stellt man diese Nährstoffe den Haarwurzeln zur Verfügung. Dies fördert die Regeneration der Haarstruktur und das Wachstum der Haarwurzeln.
Mittels dieser Behandlung lässt sich nicht nur Haarausfall effektiv behandeln, sondern es kann auch weiterem Haarverlust vorbeugen. Wie auch bei unserer Mesotherapie, eignet sich die PRP-Haarbehandlung auch als unterstützende Behandlung nach einer Haartransplantation. Die nährstoffreichen Thrombozyten unterstützen die Durchblutung und somit die Gesundheit der einzelnen Transplantate.
Mit der PRP-Therapie lassen sich diverse Haarprobleme schonend und gezielt behandeln. Durch die Verwendung von Eigenblut ist eine Unverträglichkeit der Wirkstoffe oder eine allergische Reaktion ausgeschlossen.

Ablauf der PRP Haarwurzel­behandlung

Im kostenlosen Beratungsgespräch analysieren wir Ihre Haarsituation und informieren Sie über optimalen Behandlungsmöglichkeiten. Falls eine Eigenblutbehandlung für Sie Sinn ergibt, informieren wir Sie, wie viele Behandlungstermine ideal wären und stellen Ihnen einen unverbindlichen Kostenvoranschlag.
Die Behandlung dauert ca. 30–50 Minuten. Zunächst wird Ihnen das Eigenblut aus der Armvene entnommen. Danach wird das Eigenblut in einer Zentrifuge behandelt. Hierbei werden das Blutplasma und die darin enthaltenen nährstoffreichen Blutplättchen extrahiert.
Das Blutplasma wird dann mittels feiner Mikronadeln in die betroffen Stellen an der Kopfhaut injiziert. Bei der Injektion entstehen kaum Schmerzen. Eine Betäubung ist daher in den meisten Fällen nicht notwendig. Wenn Sie jedoch sehr schmerzempfindlich sind, können wir auf Wunsch natürlich eine örtliche Betäubung verabreichen.
Um optimale Ergebnisse zu erreichen, sollte diese Behandlung mehrmals in einmonatigen Abständen wiederholt werden.

Bei weiteren Fragen freuen wir uns Sie diskret und unvebindlindlich über die möglichen Methoden zu beraten. Hier können Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Unsere Ergebnisse sind dadurch gekennzeichnet, dass Sie das pigmentierte Haar nicht vom natürlichen Haar unterscheiden können.
Termin anfordern

Bei weiteren Fragen freuen wir uns Sie diskret und unvebindlindlich über die möglichen Methoden zu beraten. Hier können Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu.
Ok